Allgemein

Langeweile gibt’s nicht

By

on

Was hat Calisthenics und Dehnen mit Synchron-Schwimm-Ass Vasiliki Alexandri mit Judo zu tun? Oder ein Workshop mit einem Profi-Zauberer? Auf den ersten Blick nicht viel. Außer man besucht die Websites vom Judoclub Klosterneuburg oder von den Galaxy Judo Tigers Perchtoldsdorf.

Wem langweilig ist, dem kann geholfen werden: Montag, 17.00 Uhr: Zirkeltraining, Dienstag, 17 Uhr: Kinder-Zumba – usw. Das Online-Trainings-Programm ist reichhaltig (Rekord: im Dezember waren es 8 Trainings in der Woche), 3 x steht Judo-Training auf dem Programm, dazu werden alle möglichen „Extras“ angeboten. „Es geht uns darum, Interesse zu wecken und Möglichkeiten aufzuzeigen, wie man mit der aktuellen Situation fertig wird. Auch wenn sie zugegebenermaßen schwierig ist. Wir alle wollen zurück in die Dojos. Aber im Moment setzen wir weiter auf Online-Training und wollen mit unserem Angebot möglichst viele Kinder zum Mitmachen animieren“, erklärt JCK-Obmann Robert Haas. „Gabor Geier von den Galaxy Tigers und ich motivieren uns gegenseitig und ergänzen uns. Einem von uns fällt immer etwas ein.“

Nur einen Tag nach dem ersten Lockdown wurde die Online-Trainingsserie gestartet. Neben „exotischen Themen“ kommt natürlich Judo nicht zu kurz. Auch die dreifache Olympia-Teilnehmerin Sabrina Filzmoser war online schon zu Gast und zeigte ihre Lieblings-(Boden-)Techniken & Würfe.

Neue Ideen? Ein Osterlager (im Sommer gab’s vier Camps – ohne einen einzigen positiven Corona-Fall) und ein spielerisches Mentaltraining mit Alex Pfeifer, um die mentalen Herausforderungen in Corona-Zeiten besser bewältigen zu können. „Wir wollen aktiv sein, positiv bleiben. Ab 8. März starten wir diese Mental-Serie – für Kinder & Erwachsene“, erzählt Robert Haas.

Warum er sich all die Arbeit antut? „Wir haben durchschnittliche TeilnehmerInnen-Zahlen von bis zu 60 und im Herbst hatten wir im Klub mehr als 120 aktive Mitglieder, d.h. genauso viele wie vor Corona. Ohne Online-Angebote hätten wir das nie geschafft“, bekräftigt der JCK-Obmann. Geburtstagsanrufe, Oster- und Weihnachtspakete sind im Service inbegriffen.

Aktuell können im Klub – aufgrund der Leistungssport-Regelung – nur 24 Judoka unter Einhaltung aller Sicherheits- und Gesundheitsmaßnahmen trainieren. Der Rest trifft sich aktuell online… Haas: „Wenn’s nach uns geht, dann ist das Osterlager der Startschuss für den Re-Start. Andererseits kann’s auch passieren, dass wir das Lager im letzten Moment aufgrund der COVID-Zahlen noch absagen müssen. Aber ich will nicht kampflos aufgeben – ich will es probiert haben. Ich kann es jedenfalls kaum noch erwarten, alle wieder im Dojo begrüßen zu können.“ Unnötig zu erwähnen, dass es Gabor Geier von den Galaxy Judo Tigers genauso sieht….

About Presse

Recommended for you

You must be logged in to post a comment Login