Allgemein

Graf muss für Masters passen

By

on

Hiobsotschaft vor dem Saisonauftakt 2021: Bernadette Graf muss für das World Judo Masters in Doha wegen einer zuletzt im Training erlittenen Knieverletzung (Innenband) kurzfristig passen. „Das Risiko, mit einem Antreten eine schwerere Verletzung zu riskieren, steht in der Olympiasaison nicht dafür. Deshalb haben wir uns entschlossen, dass ich erst wieder Ende Jänner in Mittersill ins Judotraining einsteigen werde“, meint die 28-Jährige. „Es war keine leichte Entscheidung, schließlich habe ich seit mehr als einem Jahr keinen Wettkampf mehr bestritten. Ich wäre nur zu gerne in Doha mit dabei gewesen.“ Statt Judotraining bzw. Masters-Teilnahme hält sich die Innsbruckerin mit Bergwanderungen rund um Innsbruck fit. Einzige Einschränkung: „Talwärts nehme ich die Gondel, um das Knie zu schonen.“
Laurin Böhler meldet sich währenddessen im ÖJV-Nationalteam zurück. Der Vorarlberger feierte am Montag seinen 26. Geburtstag. „Ich bin seit Monaten endlich wieder schmerzfrei und zurück im Training. Ich bin trotz meiner langen Verletzungspause – dank Platz 7 beim Grand Slam in Paris – gerade noch ins Starterfeld fürs Masters gerutscht. Die 200 Weltranglisten-Punkte, die es alleine fürs Antreten in Doha gibt, kommen mir sehr gelegen. Für mich geht’s ja noch um die Olympia-Qualifikation für Tokio“, betont Laurin.

ÖJV-Aufgebot für das IJF World Judo Masters in Doha (QAT/11. – 13.01.2021): Sabrina Filzmoser (-57 kg/ LZ Multikraft Wels/OÖ), Magdalena Krssakova (-63/JC Sirvan/W), Michaela Polleres (-70/JC Wimpassing/NÖ), Shamil Borchashvili (-81/LZ Multikraft Wels/OÖ), Laurin Böhler (-100/Leistungszentrum Vorarlberg), Stephan Hegyi (+100/S.C.Hakoah/W).

About Presse

Recommended for you

You must be logged in to post a comment Login