Allgemein

Hoffen auf Michaela

By

on

Noch gab’s für das ÖJV-Team bei der Judo-WM in Budapest sportlich nichts zu feiern. „Wir hoffen auf Michaela Polleres“, sagt Headcocach Yvonne Bönisch. Die 23-jährige Niederösterreicherin ist am Donnerstag in der Kategorie bis 70 kg als Nummer vier gesetzt. Endlich hat sie bei der Auslosung nicht Anka Pogacnik zugelost bekommen. „Zum 5. Mal hintereinander, nach vier Niederlagen, das wäre en bisschen viel gewesen. Michi ist als Weltklasse-Athletin eine derartige Serie nicht gewohnt. Im Training ist sie richtig gut drauf. Budapest wäre der richtige Zeitpunkt, für Olympia Selbstvertrauen zu tanken.“

(Symbolisch) angestoßen wurde Mittwochabend trotzdem kurz. Shamil Borchashvili, der am Vormittag in der 4. Runde an Ex-Weltmeister Mollaei scheiterte, feierte seinen 26. Geburtstag. „Ich hätte mich am liebsten mit einem Top-Ergebnis belohnt. Das war mein Plan. Jetzt bin ich enttäuscht“, gab der Oberösterreicher zu.

About Presse

You must be logged in to post a comment Login