Allgemein

Keine Überraschung!

By

on

ÖJV-Headcoach Yvonne Bönisch und Sportdirektor Markus Moser nominieren für die EM in Portugal neun Judoka (vier Frauen, fünf Männer) – aus dem Olympia-Kader fehlt nur der vor einer Woche am Kreuzband operierte Laurin Böhler. Unser Team für Lissabon (16. – 18.4.) wird wie folgt aussehen, Frauen (4): Sabrina Filzmoser (Gewichtsklasse: -57 kg/Verein: LZ Multikraft Wels/Oberösterreich), Magdalena Krssakova (-63/JC Sirvan/W/als Nummer sechs gesetzt), Michaela Polleres (-70/JC Wimpassing/NÖ/5), Bernadette Graf (-78/JZ Innsbruck/T/8); Männer (5): Lukas Reiter (-73/JC Wimpassing/NÖ), Shamil Borchashvili (-81/LZ Multikraft Wels/OÖ), Aaron Fara (-100/JC Wimpassing/NÖ), Daniel Allerstorfer (+100/UJZ Mühlviertel/OÖ), Stephan Hegyi (+100/S.C.Hakoah/W). Insgesamt sind für die EM 363 Judoka (151 Frauen/212 Männer) aus 45 Nationen genannt. Zum Vergleich: Bei der letztjährigen Europameisterschaft im November in Prag waren es „nur“ 345 Aktive aus 40 Ländern.

Zahlen & Fakten:

  • Die größten AthletInnen-Kontingente stellen Gastgeber Portugal, Deutschland, Frankreich, Italien, Russland und Spanien mit je 18, die kleinsten Armenien, Liechtenstein, Litauen, Luxemburg und San Marino mit je 1 Kämpferin oder einem Kämpfer. Von den Top-Nationen glänzt einzig Großbritannien mit Abwesenheit.
  • Judo Austria ist in Lissabon mit einer 16-köpfigen Delegation (inklusive der 9 Aktiven) vertreten. Als BetreuerInnen mit dabei sind Headcoach Yvonne Bönisch und die Nationaltrainer Patrick Rusch und Béla Riesz, darüber hinaus Sportdirektor Markus Moser, Physiotherapeutin Corinna Kasper und Kampfrichter Roland Poiger. ÖJV-Präsident Martin Poiger ist für den Europäischen Judoverband als Wettkampfverantwortlicher im Einsatz.
  • Mit Amandine Buchard /FRA/-52), Distria Krasniqi (KOS/-48), Marie Eve Gahie (FRA/-70), Matthias Casse (BEL/-81), Nikoloz Sherazadishvili (ESP/-90), Varlam Liparteliani (GEO/-100) und Lukas Krpalek (CZE/+100) scheinen sieben Weltranglisten-Erste in der Nennliste auf. Dazu kommen noch 8 Weltranglisten-Zweite und 7 Weltranglisten-Dritte.
  • Österreich hat 3 Gesetzte, allen voran Michaela Polleres (-70) und Vize-Europameisterin Magdalena Krssakova (-63) als Nummer 5 und Bernadette Graf (-78) als Nummer 7.
  • Die am besten besetzte Gewichtsklasse ist jene -100 kg bei den Männern, da sind die Top-5 der Weltrangliste ausnahmslos am Start. Aaron wird als 21. unter insgesamt 39 Startern geführt.
  • Der ÖJV hat bei den letzten acht Europameisterschaften immer zumindest eine Medaille geholt, in den Jahren 2018 und 2019 sogar je zwei.
  • Die letzte rot-weiß-rote EM-Nullnummer passierte 2012 in Tscheljabinsk/RUS (als Lupo Paischer – 60 kg als bester Österreicher Fünfter wurde). Den letzten Titelgewinn gab’s 2011 durch Sabrina Filzmoser.
  • Die Altice Arena ist ein historischer Boden für den ÖJV. 2008 holten Sabrina Filzmoser und Trainingspartner Ludwig Paischer binnen 15 Minuten jeweils EM-Gold. Knapp 20.000 ZuschauerInnen waren damals in der Halle. Diesmal bleiben Fans ausgesperrt.

About Presse

Recommended for you

You must be logged in to post a comment Login