World Tour

Leichte Gegner? Fehlanzeige

By

on

Die Auslosung fürs World Judo Masters in Doha hätte aus österreichischer Sicht kaum schwerer ausfallen können. „Das haben wir aber auch nicht anders erwartet“, betont Neo-Headcoach Yvonne Bönisch. „Das Masters hat als Einladungsturnier der besten 36 der Weltrangliste traditionell einen besonderen Stellenwert. Nur bei Olympia geht’s noch härter zu. Das Starterfeld ist extrem hochkarätig, leichte Gegner sind Fehlanzeige.“

Alleine fürs Antreten gibt’s 200 Weltranglisten-Punkte. Insgesamt sind 402 Judoka (184 Frauen/216 Herren) aus 70 Nationen am Start – in 10 von 14 Gewichtsklassen ist die aktuelle Weltranglisten-Nummer-1 am Start. „Unser Ziel muss sein, zumindest eine Top-3-Platzierung zu erreichen“, meint Bönisch. Das ÖJV-Team ist mit insgesamt 6 Judoka in Katar vertreten.

Als einzige Österreicherin ist Michaela Polleres (-70 kg) als Nummer 4 gesetzt. „Mein Ziel muss sein, gleich beim 1. Turnier im Olympiajahr eine Top-3-Platzierung zu erreichen. Erst recht, weil es bei mir bei der EM in Prag zuletzt nicht nach Wunsch lief“, gibt sich die 23-jährige Niederösterreicherin optimistisch. „Vom Training kann ich mir nichts vorwerfen. Ich habe sehr gut trainiert, fühle mich gut in Form.“ Top-fit fühlt sich auch Teamkollegin Magda Krssakova: „Mein Selbstvertrauen ist durch den Vize-Europameistertitel sicher gestiegen. Warum sollte ich es nicht auch in Doha unter die Top-3 schaffen? Ich rechne mir jedenfalls durchaus gute Chance aus!“

Auslosung für das World Judo Masters in Doha (QAT/11. – 13.1.,), Montag, 1. Wettkampftag, – 57 kg (Vorrunde ab 10 Uhr, Ortszeit, MEZ: 08.00, Finale ab 17.00 Uhr, Ortszeit): 1. Runde, Pool B: Sabrina Filzmoser (LZ Multikraft Wels/OÖ) – Telma Monteiro (POR, als Nummer 5 gesetzt). Dienstag, 2. Wettkampftag (Vorrunde ab 11 Uhr, Finale ab 17.00), – 63 kg: 1. Runde, Pool B: Magdalena Krssakova (JC Sirvan/W) – Amy Livesey (GBR, 22. im IJF-Ranking), im direkten Duell der beiden steht es 1:1, in Runde 2 würde die als Nummer 5 gesetzte Kanadierin Catherine Beauchemin-Pinard warten (direktes Duell: 2:0 für Krssakova); – 70 kg: 1. Runde: Michaela Polleres (4/JC Wimpassing/NÖ) hat ein Freilos, in Runde 2, Pool B, geht’s gegen die Siegerin des Duells Aoife Coughlan (AUS/Nr. 29 der Weltrangliste) – Maria Portela (BRA/Nr. 12 im IJF-Ranking), – 81 kg, 1. Runde: Shamil Borchashvili (LZ Multikraft Wels/OÖ) hat ein Freilos, in Runde 2 wartet der Ägypter Abdelmahman Mohamed (Nr. 33); Mittwoch, 3. Wettkampftag, – 100 kg (Vorrunde ab 10 Uhr, Ortszeit, Finale ab 17.00), 1. Runde, Pool C: Laurin Böhler (Leistungszentrum Vorarlberg) – Alexandre Iddir (FRA/Nummer 13), im Head-to-Head führt Laurin mit 1:0; + 100 kg, Pool C: Stephan Hegyi (S.C.Hakoah/W) – Temur Rakhimov (TJK, Nummer 30), Head-to-Head: 1:1. In Runde 2 würde der Olympia-Dritte Or Sasson (ISR/7) warten. Die Finalrunde ist an allen drei Tagen (ab 15.00 Uhr) im ORF-Livestream bzw. auf ORF Sport + zu sehen.

 

About Presse

Recommended for you

You must be logged in to post a comment Login