World Tour

Schnelles Aus

By

on

Aus österreichischer Sicht war der erste Wettkampftag beim Grand-Slam-Turnier in Budapest rasch vorbei. Sabrina Filzmoser, die beim Länderkampf gegen Deutschland Ende August einen Kreuzbandriss im rechten Knie erlitten hatte und letzte Woche bei den Staatsmeisterschaften in Oberwart ein Blitz-Comeback gab, musste sich – in der Kategorie bis 57 kg – gleich in Runde eins der Brasilianerin Jessica Pereira mit Waza-ari geschlagen geben und schied vorzeitig aus.
„Sabrina wirkte verunsichert, hat nicht attackiert. Im Kopf schwingt die Verletzung leider noch mit, das war auf diesem Niveau klar zu sehen. Das war noch nicht die Sabrina Filzmoser, die wir auf der World Tour gewohnt sind. Sie braucht Zeit“, meinte ÖJV-Nationaltrainer Patrick Rusch.
Am Samstag (2. Wettkampftag) sind insgesamt 6 ÖJV-AthletInnen im Einsatz: Magdalena Krssakova (-63 kg, als Nummer 5 gesetzt, Freilos in Runde eins, in Runde 2 gegen Siegerin aus dem Duell Akdeniz/TUR, Van den Berg/NED), Michaela Polleres (-70, Nummer 2, Freilos in Runde 1, danach gegen Siegerin aus Tsomonbayar/MGL/Sobierajska/POL), Lukas Reiter (-73, Freilos, in Runde 2 gegen Weltranglisten-Nummer 6 Butbul/ISR), Mathias Czizsek (-73, Freilos, trifft dann auf den Sieger Chaine/FRA/Raicu/ROU), Shamil Borchashvili (-81, in Runde 1 gegen Murrentsen Battulga/MGL) und Christopher Wagner (-81, in Runde 1 gegen Nicolas Chilard/FRA).

About Presse

You must be logged in to post a comment Login