Allgemein

Jung, weiblich, sportlich?

By

on

Das Österreichische Sportministerium launcht ein Gender-Traineeprogramm für junge Trainerinnen, Coaches und Sportmanagerinnen. Vorrangiges Ziel: Junge Frauen nachhaltig in vielen Bereichen des Nachwuchs- und Spitzenleistungssports zu positionieren.

Was erwartet dich?

Ausbildungsprogramm A: Leistungssporttraining Nachwuchs

Hast du das Studium der Sportwissenschaften, Lehramt Bewegung und Sport oder die FH Wr. Neustadt abgeschlossen und eine staatliche Trainerausbildung in einer bestimmten Sportart, kannst du dich auf der Website des Sportministeriums (www.bmkoes.gv.at) für das Ausbildungsprogramm A an 14 verschiedenen Standorten österreichweit bewerben. Du erhältst ein vierjähries „Training on the Job“ in einem der Nachwuchsleistungssportzentren Österreichs und arbeitest unter Anleitung  mit 14-19-jährgen Nachwuchsleistungssportlerinnen in allen Bereichen des Nachwuchwuchstrainings. Du begleitest die Stars von morgen in ihrem täglichen Training. Perspektiven: möglicher Einsatz als Trainerin in einem Verein, Leiterin einer Trainingsgruppe, Co-Trainerin, Stützpunkttrainerin, Landes-, Bundestrainerin in Sportfachverbänden bzw. Leistungszentren;

Ausbildungsprogramm B: Sportmanagement

Hast du in den letzten zwei Jahren ein ORG-L, eine HAS-L oder HAK-L abgeschlossen oder das Modell Lehre und Leistungssport absolviert, dann bist du im Ausbildungsprogramm B für Sportmanagement richtig. Du kannst dich für 16 Standorte der dualen Karriere österreichweit bewerben und lernst in kleinen Teams (und mit viel Unterstützung) die Basics für Organisation, Prozessmanagement und notwendige Administration für die Führung eines Vereines oder Verbandes. In den ersten zwei Jahren bist du am Standort deiner Wahl und bekommst Einblicke in alle Bereiche. Im dritten Jahr bekommst du bereits erste eigene Verantwortungsbereiche, im Abschlussjahr ist die Organisation eines Events in deinem Bundesland oder der Einsatz in einem Sportfachverband vorgesehen. Perspektiven: Wir hoffen dich künftig in führenden Funktionen in Sportfachverbänden, Clubs, Vereinen, Ligen oder in einem der Dachverbände wiederzutreffen.

Ausbildungsprogramm C: Talentecoaching

Hast du das Studium der Sportwissenschaften, Lehramt Bewegung und Sport oder die FH Wr. Neustadt abgeschlossen und vielleicht auch bereits eine staatliche Trainerausbildung gestartet, dann kannst du dich für das Ausbildungsprogramm C Talentecoaching an 14 verschidenen Standorten österreichweit bewerben. Du erhältst ein vierjähriges „Training on the Job“ in einem der österreichischen Nachwuchsleistungssportzentren und arbeitest unter Anleitung mit 14-19-jährigen NachwuchssportlerInnen aus über 30 Sportarten in sämtlichen Bereichen der interdisziplinären Sportwissenschaft (wie Leistungsdiagnostik, individuelles Basis- und Defizittraining, Regeneration, Ernährung, Sportpsychologie, Sportmedizin etc.). Perspektiven: Einsatz als sportwissenschaftliche Mitarbeiterin oder Sportkoordinatorin in einem Nachwuchskompetenzzentrum oder in einem Sport-Fachverband oder in Leistungszentren.

Bewerbungen bis 31.1.2021 an bewerbung@bkoes.gv.at. Das Auswahlverfahren findet im Februar statt. Bereits am 1.3.2021 sollen die ersten 16 Trainees starten.

About Presse

Recommended for you

You must be logged in to post a comment Login