Allgemein

Vorbereitung angelaufen

By

on

Für den Judo-Nachwuchs kehrt – noch vor dem Ende des Lockdowns in Österreich – ein Stück Normalität zurück. Die EJU gab den überarbeiteten Wettkampfkalender für 2021 bekannt. Mitte Juni steht ein European Cup für U-18 und U-21 in Porec (CRO) bzw. Sarajevo (BIH) an. Anfang und Mitte Juli folgen weitere Nachwuchs-Turniere in Coimbra (POR) und Prag (CZE, jeweils Junioren) sowie Teplice (CZE)  und Rumänien (der Veranstaltungsort wird noch festgelegt – beide für Kadetten). Die U-18-EM findet von 17. – 19. August in Riga (LAT), die U-21-EM von 09. bis 12. September in Luxemburg statt. Die U-23-EM in Budapest wird im November den Abschluss bilden.

Der ÖJV lädt den U-18-A- und B-Kader sowie einen Sichtungskader aller Landesverbände von 13. bis 16. Mai zu einem gemeinsamen Trainingslehrgang nach St. Johann im Pongau. Insgesamt 74 Nachwuchs-Judoka werden erwartet. Der Kadetten-A-Kader umfasst derzeit sechs AthletInnen, Mädchen, -52 kg: Larissa Sickinger (Judogym Salzburg/S), Carina Klaus-Sternwieser (ASKÖ Reichraming/OÖ), -57: Lilian Hutterer (JU DynamicOne Feldkirchen/Donau/OÖ), -63: Lisa Tretnjak (SU Noricum Leibnitz/Stmk); -60: Issa Naschcho (LZ Multikraft Wels/OÖ).

Neben den Nationaltrainern Martin Grafl und Bernhard Weißsteiner sind noch weitere 11 Coaches im Einsatz: Marianne Niederdorfer, Anna-Katharina Told, Florian Doppelhammer, Ernst Hofer, Julius Meinel, Michael Reis, Andreas Schlögl, Norbeert Stumpf, Leohnhard Unterrainer, Michael Winkler und Adolf Zeltner.

 

 

About Presse

Recommended for you

You must be logged in to post a comment Login