Allgemein

Yvonne ante portas

By

on

Dienstag feierte Yvonne Bönisch ihren 40. Geburtstag, per 2.1.2021 beginnt die Potsdamerin ihre neue Headcoach-Tätigkeit beim Österreichischen Judoverband. Am 5.Jänner steigt dann das erste gemeinsame Training mit dem Olympia- und Nationalteam-Kader im Olympiazentrum Linz. Am 7. Jänner fliegt die Olympiasiegerin (von 2004) zum World Judo Masters nach Doha/QAT. Das ÖJV-Team mit den sieben qualifizierten AthletInnen folgt tags darauf.

Die letzten Tage im abgelaufenen Jahr nutzte Yvonne Bönisch noch für den Umzug von Israel zurück nach Deutschland bzw. nach Linz und für Geburtstagsfeiern. „Ich freue mich auf die kommende Aufgabe. Ich habe seit 2009 darauf hingearbeitet, Headcoach bei einem starken nationalen Verband zu werden. Jetzt ist es erstmals soweit. Österreichs Top-Athletinnen und Athleten haben viel Potential. Medaillen sind unser erklärtes Ziel, am liebsten schon bei Olympia 2021 in Tokio.“

Am besten kennt die Deutsche ÖJV-Ausnahmeathletin Sabrina Filzmoser (siehe Foto, von der EM 2007 in Belgrad, Bönisch holte Silber, die Oberösterreicherin Bronze) . „Wir sind der gleiche Jahrgang, haben schon vor 25 Jahren bei einem Jugendturnier in Wels im Finale  gegeneinander gekämpft. Damals hat Sabsi gewonnen. Unser Kontakt ist nie abgerissen. Ich freue mich auf ein Wiedersehen in Linz!“

 

About Presse

Recommended for you

You must be logged in to post a comment Login