Jacqueline schreibt an

9 ÖJV-Aktive waren bei den European Open in Riccione (ITA/376 Judoka aus 35 Nationen) am Start, aber nur Jacqueline Springer (-48/Vienna Samurai/W) durfte sich über eine Platzierung freuen. Die 22-jährige Wienerin war in diesem Jahr bei drei internationalen Starts (u.a. die EM in Sofia) noch ohne Erfolgserlebnis geblieben, in Italien kam die Kehrtwende. Springer belegte den fünften Rang, musste sich im Viertelfinale der späteren Siegerin Mireia Lapuerta Comas (ESP) mit Waza-ari geschlagen geben, im Kampf um Bronze gab’s gegen Katharina Menz (GER) ebenfalls eine Niederlage mit Waza-ari. Demgegenüber standen Siege gegen Rayhon Shavkadova (TKM), Melanie Vieu und Manon Urdiales (beide FRA). Gegen Urdiales musste Springer ins Golden Score, die Entscheidung zu Gunsten der Wienerin fiel erst nach 8:51 Min. Gesamtkampfzeit. Im Duell um Bronze fehlte es dann leider ein bisschen an Kraft…

Partner und Sponsoren