20. November 2021

Einfach geil!

Einfach geil!

„Besser hätte das Jahr für mich nicht zu Ende gehen können. Einfach nur geil. Zuerst Olympia-Bronze in Tokio, jetzt der Bundesliga-Titel mit Wels – der erste seit 44 Jahren. Das macht mich richtig stolz“, strahlte Shamil Borchashvili mit der Final-Four-Goldmedaille um die Wette, um im gleichen Atemzug hinzuzufügen: „Ich hatte richtig Schuldgefühle, weil ich vor zwei Jahren unseren möglichen Sieg verschenkt habe. Sonst hätten wir es schon 2019 geschafft. Deshalb war mir unglaublich wichtig, heute ungeschlagen von der Matte zu gehen. Aber es war ganz schön hart. Ich habe gemerkt, dass ich in den letzten Tagen 8 Kilo Gewicht machen musste.“

Auch Coach Manfred Dullinger war die Erleichterung über den historischen Titelgewinn anzusehen: „Ich bin so stolz auf den gesamten Kader – inklusive Ersatzleute. Daniel Leutgeb ist eine Riesenverstärkung, unsere Legionäre waren einmal mehr top und haben sich toll ins Team eingefügt und die Borchashvili-Brüder sind sowieso eine Klasse für sich. Dieser Titel löst in mir ähnliche Emotionen aus wie die Olympiamedaille von Shamil in Tokio.“


Verwandte News

Partner und Sponsoren