28. Juli 2022

"Sieg war möglich!"

"Sieg war möglich!"
© Wolfgang Eichler

ÖOC-Medienmann Christoph Iglhauser erwischte EYOF-Silbermedaillengewinnerin Elena Dengg nach der Siegerehrung und vor dem Gang zur Doping-Kontrolle für ein erstes Kurz-Interview. Die 17-jährige Bischofshofenerin über…

… ihre Stimmungslage nach der Siegerehrung: „Im ersten Moment bin ich etwas gespalten… Ich freue mich riesig über Silber, aber ich habe immer noch im Hinterkopf, dass ich heute auch den Titel holen hätte können. Aber Ingrid (Nilsson, SWE) ist mit einer gelungenen Aktion gut durchgekommen.“

… den heutigen EYOF-Wettkampftag: „Ich bin von Anfang an konzentriert gewesen und habe gut in den Wettkampf-Rhythmus gefunden. Ein großes Danke geht an unsere Nationaltrainer, Martin Grafl und Bernhard Weißsteiner, die haben mich super durch den Tag begleitet und immer die richtigen Worte gefunden. Ich habe gezeigt, dass ich international – in meiner Altersklasse – sehr gut mithalten kann.“

… ihre sportliche Zukunft: „Nächste Woche bin ich mit meiner Grundausbildung fertig, dann übersiedle ich in das Olympiazentrum in Linz – trainiere dort u.a. mit dem Olympiateam um Michaela Polleres und Shamil Borchashvili – und lege den Fokus komplett auf Judo. Die Medaille bedeutet mir sehr viel, soll aber der Startschuss für eine erfolgreiche Zukunft sein!“

Siehe auch www.olympia.at

Foto-Copyright: ÖOC/Gepa Pictures


Verwandte News

Partner und Sponsoren