17. Mai 2022

Mission Everest geglückt!

Mission Everest geglückt!

Sie hat es geschafft – von Meeresspiegel-Niveau in Indien mit dem Rad nach Nepal und dann zu Fuß auf den höchsten Berg der Welt. Sabrina Filzmoser stand Sonntagnachmittag am Gipfel des Mount Everest (8.848 m) und durfte ihren langgehegten Traum leben. Mittlerweile ist die 41-jährige Oberösterreicherin im Basislager zurück. „Es waren die schwierigsten Tage meines Lebens. Ich durfte glücklich, bei gutem Wetter, am Gipfel sitzen, mit dem Judo-Gürtel und dem Maskottchen in der Hand. Es ist zu schön, um wahr zu sein: Ich habe mein Ziel erreicht“, schrieb die 2-fache Judo-Europameisterin und 4-fache Olympia-Teilnehmerin. Nachsatz: „Ich habe meiner Mutter versprochen, mit allen Fingern und Zehen und auch mit klarem Kopf zurückzukommen. Das ist mir gelungen!“

Sabrina Filzmoser war seit Anfang März unterwegs, fuhr mehr als 1.000 Kilometer mit dem Rad durch Nord-Indien, teilweise bei Temperaturen um die 40 Grad im Schatten und spulte mehr als 10.000 Höhenmeter ab. Seit Anfang April begann sie im Everest-Gebiet mit der Akklimatisierungsphase (auf 5.364 m Seehöhe, im Base Camp). „Bei meiner Expedition standen die vielen Begegnungen mit Judoka im Vordergrund, die Besteigung des Mount Everest war letztlich nur der Schlusspunkt. Aber natürlich bin ich dankbar und froh, dass es geklappt hat.“ Nachsatz: „Ich kann’s kaum erwarten, wieder in einem wohltemperierten Dojo stehen zu können.“


Verwandte News

Partner und Sponsoren