Allgemein

Die „Glorreichen Sieben“

By

on

Das World Judo Masters in Doha (QAT, 11. – 13. Jänner 2021) bildet den Auftakt und ersten Höhepunkt im Super-Jahr 2021 – mit EM (Lissabon/POR, April), WM (Budapest/HUN, Juni) und Olympischen Spielen (Tokio/JPN, Juli). 333 Judoka (142 Frauen/191 Männer) aus 64 Nationen sind genannt. Voraussetzung: ein Top-36-Platz in der Weltrangliste. Bonus: allein für das Antreten gibt es 200 Weltranglisten-Punkte. Aus österreichischer Sicht erfüllen insgesamt sieben AthletInnen die Einladungskriterien der IJF: Sabrina Filzmoser (LZ Multikraft Wels/OÖ/-57 kg), Bernadette Graf (JZ Innsbruck/T/-78), Magdalena Krssakova (JC Sirvan/W/-63), Michaela Polleres (JC Wimpassing/NÖ/-70, Foto), Laurin Böhler (LZ Vorarlberg/-100), Shamil Borchashvili (LZ Multikraft Wels/OÖ/-81) und Stephan Hegyi (S.C. Hakoah/W/+100).

Headcoach Yvonne Bönisch wird schon am 7.1. nach Doha fliegen, der Rest der Mannschaft mit allen AthletInnen folgt tags darauf.

About Presse

Recommended for you

You must be logged in to post a comment Login