Allgemein

Tokio-Ticket fix

By

on

Österreich muss bei der Weltmeisterschaft in Budapest weiter auf den ersten Achtungserfolg warten:  Am 4. Wettkampftag schieden Vize-Europameisterin Magdalena Krssakova (-63) und Shamil Borchashvili (-81) vorzeitig aus. Glück im Unglück: Mit dem Einzug in die 4. Runde sicherte der 26-jährige Oberösterreicher (just an seinem Geburtstag) den Fixplatz für die Olympischen Spiele in Tokio.

Der Mittwoch hatte aus rot-weiß-roter Sicht mit einem frühen Schock begonnen: Vize-Europameisterin Magdalena Krssakova (-63 kg) musste sich – nach einem Pflichtsieg in Runde eins gegen  Amina Belkadi (ALG) – bereits in Runde zwei verabschieden. Die 27-jährige Wienerin unterlag Alisha Galles (USA/41. der Weltrangliste) im Golden Score mit Ippon (nach 3 Shidos). „Das Shido war hart, aber nicht unfair. Magda hätte aktiver sein müssen. Bei dieser Auslosung hätten wir uns mehr erhofft“, kommentierte ÖJV-Sportdirektor Markus Moser.

Ganz nach Papierform lief es zunächst für Shamil Borchashvili (-81 kg). Der 25-jährige Oberösterreicher gab sich in seinem Auftaktkampf gegen den Tschechen Adam Kopecky keine Blöße und gewann mit Waza-ari. In Runde 3 setzte er sich gegen Dorin Gotonoaga (MDA) mit Ippon durch Festhaltegriff (nach 2:22 Min.) durch. Im Viertelfinale ging es dann gegen den Welmeister von 2018 Saeid Mollaei (MGL/als Nummer 4 gesetzt). In der heimischen Bundesliga und zuletzt beim Masters in Doha Anfang Jänner hatte sich im direkten Duell jeweils der Welser durchgesetzt. Bei der WM zeigte sich Mollaei taktisch bestens eingestellt und schlug Borchashivili nach 2:32 Min. mit Ippon (Festhaltegriff). Markus Moser: „Shamil hat zwei Pflichtsiege gefeiert, wichtige Punkte in der Olympia-Qualifikation geholt. Er hat seinen Fixplatz für Tokio abgesichert. Der Kampf gegen Mollaei war offen. Gegen einen Ex-Weltmeister gewinnt man nicht alle Tage.“

Am Donnerstag ist mit Michaela Polleres (-70 kg/als Nr. 4 gesetzt) eine Österricherin im Einsatz. Die 23-Jährige hat in Runde 1 ein Freilos, bekommt es dann mit der Siegerin aus dem Duell Bernabeu/ESP/Niang/MAR zu tun.

Weltmeisterschaft in Budapest, Mittwoch, 4. Wettkampftag, Frauen, -63 kg, 1. Runde: Magdalena Krssakova (JC Sirvan/W) – Amina Belkadi (ALG) Ippon-Sieg nach 2 Waza-ari-Wertungen (Überdreher) nach 2:19 Min. Kampfzeit: 2. Runde: Ippon-Niederlage nach Disqualifikation (3 Shidos)  gegen Alisha Galles (USA/Golden Score, Kampfzeit: 4:53 Min.) – Magdalena Krssakova damit vorzeitig ausgeschieden – unplatziert. Männer, -81 kg, 2. Runde: Shamil Borchashvili (LZ Multikraft Wels/OÖ) – Adam Kopecky (CZE), Sieg mit Waza-ari nach 4 Minuten Kampfzeit, 3. Runde: Ippon-Sieg nach 1:38 Min. gegen Dorin Gotonoaga (MDA), 4. Runde: Ippon-Niederlage nach 2:32 Min. gegen Saeid Mollaei (MGL) – damit unplatziert;

 

 

About Presse

Recommended for you

You must be logged in to post a comment Login