29. April 2022

Teilerfolg

Teilerfolg

Es kam nicht ganz überraschend: Österreichs AthletInnen mussten sich am 1. Wettkampftag der Judo-Europameisterschaften in Sofia (BUL) allesamt vorzeitig geschlagen geben. Daniel Leutgeb (-60/LZ Multikraft Wels) sorgte für die einzige positive Überraschung aus österreichischer Sicht. Der 21-jährige Welser setzte sich in Runde eins gegen den wesentlich stärker eingeschätzten Türken Mihra Akkus nach 57 Sekunden im Golden Score mit Waza-ari (nach Seoi-nage) durch. Akkus ist aktuell die Nummer 32 der IJF-Weltrangliste und war letztes Jahr Dritter bei der Unter-23-EM in Budapest. „Daniel hat sich sehr stark präsentiert, offensiv und trotzdem überlegt gekämpft. Es war ein verdienter Sieg“, lobte ÖJV-Sportdirektor Markus Moser. In Runde 2 kam für Leutgeb gegen den Olympia-Fünften Tornike Tsjakadoea (NED) erwartungsgemäß das Aus. Moser: „Daniel hat tapfer gekämpft, er hat sich bei seinem EM-Debüt richtig gut verkauft. Die Waza-ari-Wertung war durchaus umstritten. „

Auch für die drei ÖJV-Ladies war der Arbeitstag schnell vorbei. Katharina Tanzer (-48/SU Noricum Leibnitz/ST) setzte sich zum Auftakt gegen Cristina Blanaru (ROU) mit Ippon (Uchi-mata, nach 3:02 Min. Kampfzeit) durch, musste sich dann aber in Runde 2 der Unter-23-Europameisterin Andrea Stojadinov (BUL) nach Würgegriff mit Ippon geschlagen geben (1:09 Min.). Jacqueline Springer (-48/Vienna Samurai/W) unterlag Anastasiia Balaban (BUL) mit Ippon (Festhaltetechnik, 2:35 Min.) und Lisa Grabner (-57/JC Wimpassing/NÖ) verlor gegen die bulgarische Lokalmatadorin Ivelina Ilieva (Ippon nach Festhaltetechnik, 1:21 Min.).

Am Samstag sind für Österreich abermals vier AthletInnen im Einsatz. Magdalena Krssakova (-63/JC Sirvan/W/als Nummer 4 gesetzt), Michaela Polleres (-70/JC Wimpassing/NÖ/Nr. 3), Bernadette Graf (-70/LZ Innsbruck/T); Shamil Borchashvili (-81/LZ Multikraft Wels/OÖ/Nr. 6). „Da dürfen wir uns definitiv Medaillenchancen ausrechnen. Die vermeintlich beste Auslosung hat sicher Shamil“, glaubt Markus Moser.

Ergebnisse, 1. Wettkampftag, Freitag, Frauen, -48 kg, 1. Runde: Jacqueline Springer (Vienna Samurai/W) – Anastasiia Balaban (BUL), Ippon-Niederlage nach 2:35 Min. (Festhaltegriff) – unplatziert, Katharina Tanzer (SU Noricum Leibnitz/ST) – Cristina Blanaru (ROU), Ippon-Sieg nach 3:02 Min. (Uchi-mata), 2. Runde: Ippon-Niederlage gegen Andrea Stojadinov (SRB/8, 1:09 Min., Würgetechnik) – vorzeitig out; -57, 1. R.: Lisa Grabner (JC Wimpassing/NÖ) – Ivelina Ilieva (BUL), Ippon-Niederlage nach 1:21 Min. (Festhaltegriff) – unplatziert; Männer, -60 kg, 1. Runde, Daniel Leutgeb (LZ Multikraft Wels/OÖ) – Mihrac Akkus (TUR), Waza-ari-Erfolg im Golden Score (Gesamt-Kampfzeit: 4:57 Min., Technik: Seoi-nage), 2. Runde: Waza-ari-Niederlage gegen Tornike Tsjakadoea (NED/6) nach Ende der regulären Kampfzeit (4 Min., Uchi-mata).


Verwandte News

Partner und Sponsoren