19. Juni 2022

Da war's nur noch einer...

Da war's nur noch einer...

Weitere Hiobsbotschaft aus dem Judo-Austria-Lager: Headcoach Yvonne Bönisch hätte Montag mit einem ÖJV-Quartett nach Ulaanbaator (MGL) zum Auftakt der Olympia-Qualifikation fliegen sollen. Statt mit vier Athlet*innen fliegt sie jetzt nur mit einem – mit Olympia-Bronzemedaillengewinner Shamil Borchashvili (-81/LZ Multikraft Wels/OÖ/als Nummer eins gesetzt). Katharina Tanzer (-48/SU Noricum Leibnitz/ST/5), Michaela Polleres (-70/JC Wimpassing/NÖ/1) und Daniel Allerstorfer (+100/UJZ Mühlviertel/OÖ) wurden positiv auf COVID-19 getestet und müssen passen. Beim Grand-Slam in Ulaanbaator (MGL, 24. – 26.6.) sind insgesamt 271 Judoka aus 30 Nationen genannt.

„Wir wünschen Katharina, Michaela und Daniel baldige Besserung. Natürlich schmerzen uns ihre Ausfälle. Wir müssen ohnehin schon auf die Langzeit-Verletzten Magda Krssakova (Schulter-OP) und Stephan Hegyi (Kreuzbandriss) verzichten“, meint ÖJV-Sportdirektor Markus Moser.


Verwandte News

Partner und Sponsoren