30. Juli 2022

Ehrensache

Ehrensache
© Wolfgang Eichler

Die Stimmung im Judo-Austria-Team am letzten Judo-Wettkampftag der Europäischen Olympischen Jugendspiele in Banská Bystrica (SVK) war noch einmal bestens. Die Chance auf einen Sieg im Mixed-Team-Erstrunden-Duell gegen Israel (späterer Bronzemedaillengewinner) blieb lange intakt. Nicht weniger als drei der sechs Kämpfe gingen ins Golden Score. Endstand: 2:4. Die Punkte für Österreich holten Larissa Sickinger (-52 kg/Judogym Salzburg/S) und Issa Naschcho (-81/LZ Multikraft Wels/OÖ). Damit schied das ÖJV-Team vorzeitig aus. Insgesamt nahmen 214 Judoka aus 21 Nationen am letzten EYOF-Bewerb teil.

„Wir haben uns nichts vorzuwerfen. Unser Team hat bis zum letzten Kampf sehr engagiert gekämpft und Charakter bewiesen. Die meisten Kämpfe waren extrem knapp – wir hätten genauso auch als 4:2-Sieger von der Matte gehen können“, meinten die Nationaltrainer Martin Grafl und Bernhard Weißsteiner unisono.

5. EYOF-Wettkampftag, Samstag, Mixed-Team-Bewerb (21 Nationen am Start), 1. Runde: Österreich – Israel 2:4.- Punkte für AUT: -52: Larissa Sickinger (Judogym Salzburg/S) gewinnt gegen Sofila Kuchkova (Golden Score), -81: Issa Naschcho (LZ Multikraft Wels/OÖ) schlägt Yaniv Agronov. Weiters für Judo Austria im Einsatz: Lisa Tretnjak (-63/SU Noricum Leibnitz/ST – Niederlage gegen Kerem Primo), Elena Dengg (+63/ESV Sanjindo Bischofshofen/S/Niederlage im Golden Score gegen Yuli Alma Mishiner), Hubert Illmer (+81/Niederlage im Golden Score gegen Inbar Gabay), Alexander Kaserer (Askö Bad Ischl/OÖ/Niederlage gegen Robert Sorkin). Endstand (21 Teilnehmer): 1. Aserbaidschan (4:0 im Finale), 2. Ukraine, 3. ex aequo Georgien und (Österreich-Bezwinger) Israel.

Nächstes Nachwuchs-Highlight auf Unter-18-Ebene ist die Jugend-WM in Sarajevo (BIH, 24. – 28. August). Judo Austria wird mit insgesamt 6 StarterInnen vertreten sein, vom EYOF-Team ist nur Ronald Pröll (-81/UJZ Mühlviertel/OÖ) mit dabei. Die weiteren Starterinnen: -40 kg: Nina Auer (Creativ Graz/ST), -63: Emily Starzer (Askö Reichraming/OÖ), Franziska Schlögl (Judozentrum Krems/NÖ), -70: Jael Wernert (Vienna Samurai/W), +70: Helene Schrattenholzer (Judo Union Klosterneuburg/NÖ).

Copyright: European Judo Union/Carlos Ferreira, ÖOC/GEPA Pictures/Daniel Götzhaber


Verwandte News

Partner und Sponsoren