24. April 2022

Grazer Festspiele

Grazer Festspiele

Die Quantität – 206 StarterInnen aus 50 Vereinen – erinnerte an Vor-Corona-Zeiten. Und auch die Qualität der Österreichischen Unter-16-Meisterschaften in der Kurt-Kucera-Halle in Wien konnte sich sehen lassen. „Ich glaube sagen zu können, dass wir an diesem Samstag eine Reihe von künftigen Nationalteam-Kämpferinnen und Kämpfern gesehen haben. Die Leistungen waren absolut ansprechend. Erfreulich ist auch, dass wir Judoka aus fast allen Regionen in Österreich am Podium gesehen haben. Das spricht für eine gute, flächendeckende Nachwuchsarbeit“, meinte ÖJV-Nachwuchs-Nationaltrainer Martin Grafl.

Die Vereinswertung ging durchaus überraschend an Creativ Graz. Die Steirer stellten 5 StarterInnen, holten nicht weniger als vier Titel und eine Silbermedaille. Auf den Rängen landeten UJZ Mühlviertel (OÖ, 2-3-2) und Askö Reichraming (OÖ, 2-1-2). Nicht weniger als 13 verschiedene Klubs durften sich zumindest über einen Titelgewinn freuen. Die Bundesländerwertung gewann die Steiermark (5 x Gold, 1 x Silber, 4 x Bronze) vor Ober- (4/11/12) und Niederösterreich (4/2/8).

Die Ergebnisse im Detail, Österreichische Unter-16-Meisterschaften, Kurt-Kucera-Halle, Wien, Samstag, 23.4., Mädchen, -40 (8 Starterinnen): 1. Nina Auer (Creativ Graz/ST), Isabella Stögmann (Askö Reichraming/OÖ), 3. ex aequo Laura-Sophie Kunyik (JU Klosterneuburg/NÖ), Anna Gangl (JZ Rapso Linz/OÖ); -44 (4): 1. Lena Mayrhofer (UJZ Mühlviertel/OÖ), 2. Marie Spielbüchler (Fairdrive Leonding/OÖ), 3. Vanessa Buxbaum (JU Klosterneuburg/NÖ); -48 (10): 1. Tatevik Minasyan (UJC Hohenems/V), 2. Taslima Mataeva (UJZ Mühlviertel/OÖ), 3. Elena Emlacher (WAT Stadlau/W), Hanna Hütter (ASKÖ Gleisdorf/ST); -52 (16): 1. Bleona Rama (Askö Reichraming/OÖ), 2. Susanne Bauer (ATV Wieselburg/NÖ), 3. Marlene Schinwald (JU Flachgau/S), Katharina Mikota (UJZ Mühlviertel/OÖ); -57 (8): 1. Claire Pröll (UJZ Mühlviertel/OÖ), 2. Carina Schwarzbauer (UJZ Mühlviertel/OÖ), 3. Mavie Rabl (JZ Innsbruck/T), Larissa Seidl (Judoteam Zeltweg/ST); -63 (10): 1. Johanna Haager (Galaxy Judo Tigers/W), 2. Alexa Kainrath (JU Klosterneuburg/NÖ), 3. Emma Coric (Judo Union Kirchham/OÖ), Laura Manzl (JU Pinzgau/S); -70 (10): 1. Martina Kogler (Askö Graz/ST), 2. Selina Wögerer (Fairdrive Leonding/OÖ), 3. Alina Schatzl (JU Dynamic One Feldkirchen/Donau/OÖ), Cara Gansch (ATV Wieselburg/NÖ); +70 (5): 1. Christina Sokcevic (Judoteam Shiai Do Wr. Neudorf/NÖ), 2. Johanna Nöckl (UJC Dornbirn/V), 3. Maya Gombocz (SU Noricum Leibnitz/ST). Burschen, -38 (8): 1. Matija Mijic (Creativ Graz/ST), 2. Jan Ganser (Fairdrive Leonding/OÖ), 3. Simon Ganser (Fairdrive Leonding/ST), Bernhard Göschka (Galaxy Judo Tigers/W); -42 (6): 1. Oskar Salvi (Vienna Samurai/W), 2. Lazar Miljkovic (PSV Salzburg-Judo/S), 3. Kilian Ahrer (Askö Reichraming/OÖ), Askil Brunner (JC Wimpassing/NÖ); -46 (15): 1. Yann Ornik (SV Karuna/W), 2. Hamzat Makaev (Creativ Graz/ST), 3. Stefan Stögmann (Askö Reichraming/OÖ), Askil Brunner (JC Wimpassing/NÖ); -50 (21): 1. Mohamed Munkurov (Askö Reichraming/OÖ), 2. Paul Bosch (PSV Salzburg Judo/S), 3. Martin Mihovilovic (Galaxy Judo Tigers/W), Xaver Niedermayr (LZ Multikraft Wels/OÖ); -55 (18): 1. Marko Mijic (Creativ Graz/ST), 2. Tobias Pichler (UJZ Mühlviertel/OÖ), 3. Erik Grabner (JC Wimpassing/NÖ), Niklas Gümüskaya (JU Klosterneuburg/NÖ); -60 (29): 1. Leon Kaufmann (Judozentrum Krems/NÖ), 2. Jakob Dengg (ESV Sanjindo Bischofshofen/S), 3. Christoph Gangl (Union Kirchbach/ST), Mathis Scheurich (Galaxy Judo Tigers/W); -66 (12): 1. Hozan Arslan (JC Wimpassing/NÖ), 2. Elbert Makhashev (SK VOEST Linz/OÖ), 3. Christian Greiner (JC Wimpassing/NÖ), Valentin Gertgraser (Judogym Salzburg/S); -73 (14): 1. Mario Kainrath (JU Klosterneuburg/NÖ), 2. Maximilian Konrad (TSV Mattighofen/S), 3. Jonas Nobis /JU Dynamic One Feldkirchen/Donau/OÖ), Daniel Farfeleder (Fairdrive Leonding/OÖ); -81 (6): 1. Felix Thaler-Gollmitzer (Union Raika Osttirol/T), 2. Klaus Wörmanseder (Judo Union Kirchham/OÖ), 3. Pascal Nigl (UJZ Mühlviertel/OÖ), Alexander Halmen (JSV Treffen/K); +81 (6): 1. Elmin Hodzic (Creativ Graz/ST), 2. Armin Esfandiari (PSV Salzburg Judo/S), 3. Maximilian Stegbauer (SV Ulmerfeld/NÖ), Vardges Ghazaryan (SV Karuna/W).


Verwandte News

Partner und Sponsoren