18. September 2022

Knapp, knapper...

Knapp, knapper...
© Wolfgang Eichler

Die erste Entscheidung am Bundesliga-Wochenende in Leibnitz ist gefallen: PSV Salzburg ringt in der letzten Runde der 2. Judo-Bundesliga Vienna Samurai mit 4:3 nieder, schafft damit den siebenten Sieg (bei 8 Runden). Bei Punktegleichheit mit Judo Union Burgirchen/Schwand entscheiden am Ende 2 Einzelsiege (bei insgesamt 56 Saison-Kämpfen) zu Gunsten der Mozartstädter. PSV – u.a. mit dem serbischen Vize-Weltmeister (-100 kg) Alexandar Kukolj, Julius Meinel, Alexanderer Kaserer, Sebastian Salfinger, Tim Schwarzl, Johannes Spilka und Andreas Tiefgraber – schafft damit den Austieg in die 1. Bundesliga.

Auf den Plätzen 3 und 4 landen Vienna Samurai und ESV Sanjindo Bischofshofen II (jeweils 6 Siege, 2 Niederlagen).


Verwandte News

Partner und Sponsoren