15. Juni 2022

ÖJV-Duo top-gesetzt

ÖJV-Duo top-gesetzt

Jetzt geht’s los! Von 24. – 26. Juni beginnt mit dem Grand-Slam-Turnier in Ulaanbaatar (MGL) die Olympia-Qualifikation für die Olympischen Spiele in Paris 2024. Der ÖJV bietet für die Mongolei ein vierköpfiges Team auf. Sensationell: Die Olympia-Medaillengewinner* in Michaela Polleres (-70/JC Wimpassing/NÖ) und Shamil Borchashvili (-81/LZ Multikraft Wels/OÖ) sind jeweils als Nummer eins gesetzt. Katharina Tanzer (-48/SU Noricum Leibnitz/ST) wird als Nummer fünf geführt. Einziger ungesetzter ÖJV-Starter: Daniel Allerstorfer (+100/UJZ Mühlviertel/OÖ). Als Betreuer*innen vor Ort sind Headcoach Yvonne Bönisch und Robert Krawczyk im Einsatz. Ebenfalls noch in Ulaanbaatar mit dabei: Kampfrichter Roland Poiger und Physiotherapeut David Geber.

„Das Starterfeld ist für ein Grand-Slam-Turnier durchaus überschaubar besetzt. Das heißt unsere vier Starter* innen haben gute Chance, wichtige Qualifikations- und Weltranglistenpunkte zu sammeln“, hofft Sportdirektor Markus Moser. Insgesamt haben 275 Judoka aus 29 Nationen (u.a. JPN, FRA, GER) genannt. Mit Anna-Maria Wagner (-78/GER), Yung Wei Yang (-60/TPE), Denis Vieru (-66/MDA) und Jorge Fonseca (-100/POR) sind insgesammt vier Weltranglisten-Erste am Start.

Österreichs Team fliegt am kommenden Montag nach Ulaanbaatar und nimmt im Anschluss an das Grand-Slam-Turnier noch an einem 3-tägigen Kurz-Trainingslager teil.


Verwandte News

Partner und Sponsoren