2. September 2022

Bruderduell, ja oder nein?

Bruderduell, ja oder nein?
© Wolfgang Eichler

Nach zwei Jahren Pause kehrt die European Judo Tour (in der allgemeinen Klasse) nach Österreich zurück. Die Jubiläumsausgabe der European Open in Oberwart (10. Open-, 12. Turnier-Auflage, Samstag und Sonntag) dient dem Großteil der 291 Judoka aus 37 Nationen als Vorbereitung für die WM in Taschkent (UZB, 6. – 13.10.).

Gastgeber Österreich stellt 29 Judoka (8 Frauen, 21 Männer), darunter mit Michaela Polleres (-70/JC Wimpassing/NÖ/als Nummer 2 gesetzt), Katharina Tanzer (-48/SU Noricum Leibnitz/ST/2), Daniel Allerstorfer (+100/UJZ Mühlviertel/OÖ/5), Shamil und Wachid Borchashvili (beide -90/LZ Multikraft Wels/Wachid als Nummer 3 gesetzt) fünf WM-StarterInnen.

Olympia-Bronzemedaillengewinner Shamil Borchashvili macht einen ungewöhnlichen Ausflug in die -90-kg-Kategorie, könnte dadurch auf Bruder Wachid oder auch auf Olympiasieger Lasha Bekauri (GEO) treffen. Für den 22-jährigen Georgier ist Oberwart überhaupt der erste Wettkampf-Auftritt seit den Tokio-Sommerspielen. „Shamil wird Oberwart aus dem Training heraus bestreiten, es macht keinen Sinn, Gewicht zu machen und Substanz zu verlieren. In der nächsten Woche stehen noch relativ intensive Trainingseinheiten an. Wir wollen bei der WM eine Medaille – die WM hat klare Priorität“, betont Judo-Austria-Headcoach Yvonne Bönisch. „Aber trotzdem will Shamil in Oberwart eine Medaille holen und im besten Fall das Turnier gewinnen. Er ist top-motiviert.“ Befragt nach den Chancen der anderen WM-StarterInnen meint die Wahl-Linzerin: „Wir sind zuversichtlich, dass unser WM-Team die ein oder andere Medaille holt. Wichtig wäre mir auch, dass sich der ein oder andere Jugendliche für höhere Aufgaben aufdrängt.“

ÖJV-Kader European Open Oberwart (3./4. September, Vorrunde jeweils ab 10 Uhr, Finale ab 16 Uhr), Frauen (8), -48 kg: Katharina Tanzer (SU Noricum Leibnitz/ST/Nr. 2), Jacqueline Springer (Vienna Samurai/W), -52: Katja Gadermaier (Judounion Klosterneuburg/NÖ), -57: Lisa Grabner (JC Wimpassing/NÖ), Julia Sommer (Judo Jennersdorf/B), Olivia Taroncher (JC Wimpassing/NÖ), -70: Michaela Polleres (JC Wimpassing/NÖ/2), -78: Maria Höllwart (ESV Sanjindo Bischofshofen/S); Männer (21), -60: Daniel Leutgeb (LZ Multikraft Wels/OÖ), Nikolas Rechberger (UJZ Mühlviertel/OÖ), Djabrail Zakajev (Judozentrum Rapso Linz/OÖ), -66: Kimran Borchashvili (LZ Multikraft Wels/OÖ), David Peritsch (Galaxy Judo Tigers/W), -73: Phillip Aust (JU Klosterneuburg/NÖ), Samuel Gaßner (UJZ Mühlviertel/OÖ), Herbert Wicker (ESV Sanjindo Bischofshofen/S), -81: Magamed Borchashvilli (Galaxy Judo Tigers/W), Thomas Ecker (LZ Multikraft Wels/OÖ), Wojciech Kanik (UJZ Mühlviertel/OÖ), Andreas Wagner (Galaxy Judo Tigers/W), -90: Shamil Borchashvili (LZ Multikraft Wels/OÖ), Wachid Borchashvili (LZ Multikraft Wels/OÖ/3), Adam Borchashvilli, Johannes Pacher (beide Galaxy Judo Tigers/W), Michael Niederdorfer,  Thomas Scharfetter (beide ESV Sanjindo Bischofshofen/S), -100: Laurin Böhler (LZ Hohenems/V), +100: Daniel Allerstorfer (UJZ Mühlviertel/OÖ/5), Movli Borchashvilli (Galaxy Judo Tigers/W).


Verwandte News

Partner und Sponsoren