Allgemein

„Hochzeitsreise“ ins ORF-Studio 3

By

on

Johannes Pacher ist im Stress, im positiven Stress. Freitag wird in Wien geheiratet, nächsten Donnerstag kommt’s dann beim Länderkampf gegen Deutschland zum heißersehnten Wettkampf-Comeback. Wobei Nationaltrainer Patrick Rusch die endgültige Aufstellung frühestens am 21. August verraten will, am Tag von Pachers Hochzeit.

„Es werden für mich spannende Tage“, grinst Johannes Pacher. Der 24-Jährige wird am Freitag in Wien Freundin Ariel das Ja-Wort geben. Als Trauzeuge fungiert Nationalteam-Kollege Aaron Fara. Auch der Vorarlberger Laurin Böhler darf auf der Gästeliste nicht fehlen. Kleiner Haken für Johannes: Die Hochzeitsreise fällt vorerst aus. Der Universiade-Sieger 2019 zählt zum vorläufigen Aufgebot für den Länderkampf AUT – GER am 27. August. Nationaltrainer Patrick Rusch wird die endgültige Aufstellung frühestens am Freitag nominieren. Johannes oder Marko Bubanja stehen in der Kategorie bis 90 kg zur Wahl. „Nur der Gegner steht mit Eduard Trippel schon fest“, erzählt Johannes. „Ich kenne Eduard schon lange, aber wir haben erst einmal gegeneinander gekämpft. Damals hat er gewonnen, bei den Junioren-Europameisterschaften, aber das ist schon fünf Jahre her. Ich rechne mir gute Chancen aus, sollte ich aufgestellt werden. Eduard ist von der Papierform her Favorit, er ist auf internationaler Ebene erfahrener als ich, hat sein Olympia-Ticket für Tokio schon so gut wie sicher.“ Wie Pacher die Chancen des ÖJV-Teams gegen Deutschland einschätzt? „Natürlich sind wir gegen den DJB immer in der Außenseiterrolle. Das war auch bei den European Games 2019 so und am Ende haben wir gewonnen und später sogar Bronze geholt. Ich glaube, wir sind auch diesmal nicht chancenlos.“

Pacher wird in den nächsten Tagen zweimal am Tag trainieren, um für das Nachbarschaftsduell bestmöglich gerüstet zu sein. Nur am Wochenende hat er frei – Ariel zuliebe.

About Presse

Recommended for you

You must be logged in to post a comment Login